Dienstag, 18. Juni 2024

FB Logo für GK 1

GALERIA AUTO Renault hat Clio aufgewertet / Benziner, Autogas, Vollhybrid. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Alfa Romeo Giulia und Stelvio auch wieder als Quadrifoglio. Foto: Alfa Romeo
GALERIA AUTO Toyota Prius jetzt formschön und leistungsstärker / Nur Plug-in. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Mitsubishis Kleinwagen Colt ist wieder da. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Mission possible mit Abarths neuem Elektro-500e. Foto: Günther Koch

Blinklicht

"999"

Tempolimit-Anzeige in einem Kleinwagen bei unserem "Auto im Alltag"-Test. (gk)

"Soll ich Sie mal zusammen mit dem Auto fotografieren?"

Netter Passant, der gesehen hat, dass wir Aufnahmen von einem sportlichen Testwagen gemacht haben. (gk)

"Geh' Ford"

Abgewandelter "Geh' fort"-Fernsehspruch von Heinz Becker/Gerd Dudenhöffer. (gk)

Seat Leon

Diesmal im Test als X-Perience und 184-PS-Diesel

Von Günther Koch/Life-Magazin

 

Seat Leon X-Perience, hier als stärkster Diesel mit 184 PS. Foto: Koch

Mit dem Leon X-Perience hat die spanische Volkswagen-Tochter Seat in ihrer Kompaktreihe auch eine mit Offroad-Look versehene Allradversion des ST genannten Kombis im Programm, die wir jetzt als stärksten Diesel mit Automatik zur Probe gefahren haben. Sie tritt im Umfeld vom VW Golf Alltrack an, auf dessen Plattform sie entsteht.    

Außen & Innen

Der 4,54 Meter lange X-Perience ist seit 2014 auf dem Markt, kommt sauber verarbeitet daher, mutet für die untere Mittelklasse ziemlich wertig an. Besonderheit außen sind die etwas höher liegende Karosserie, wuchtige Stoßfänger mit angedeutetem Unterfahrschutz und auffällige Kunststoffbeplankungen an den Seiten. Platz ist bei 2,63 Metern Radstand selbst im Fond ganz ordentlich vorhanden. Das Gepäckabteil mit doppeltem Laderaumboden fasst stattliche 587 bis 1470 Liter. Die Rückbank ist umklappbar. Im übersichtlichen Cockpit fällt die Bedienung leicht.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen recht kultivierten 2,0-Liter mit 184 PS und kraftvolleren 350 Newtonmetern. Der Selbstzünder macht diesen Seat in der Spitze 224 Stundenkilometer schnell. Eine sehr gut abgestufte Sechsgang-Box mit Doppelkupplung überträgt die Kraft auf die Räder. In Verbindung mit der spritsparenden Stopp/Start-Automatik soll der Mixverbrauch 5,4 Liter betragen. Bei uns hat der Bordcomputer am Ende nach meist Mittel- und Langstreckenfahrten auf der Autobahn bloß 0,4 Liter mehr angezeigt.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel des Spitzenmodells schiebt den leer 1529 Kilo schweren Kombi mit der relativ hohen Anhängelast von zwei Tonnen flott voran. Ausflüge abseits des Asphalts sind möglich, aber der Allrad hat keine zuschaltbaren Sperren oder spezielle Fahrprogramme fürs Gelände.  Das ausgewogene Fahrwerk mit Adaptivregelung federt Unebenheiten ordentlich weg. Die elektromechanische Lenkung gibt gute Rückmeldung. Die Scheibenbremsen verzögern standfest. Stabilitätskontrolle, Seiten-, Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag und Kindersitzhalterungen tragen bereits zum Standard-Insassenschutz bei. 

Serie & Extras

Als X-Perience fährt dieser Leon schon ab Werk etwa mit Multifunktionslederlenkrad, Sportsitzen vorn, Zweizonen-Klimaautomatik, Mediasystem mit Audioeinrichtung und Fünfzoll-Touchscreen-Farbmonitor, Tempomat, Sport-, Komfort- und Eco-Fahrprofileinstellung sowie 17-Zoll-Leichtmetallrädern mit 205er-Reifen vor. Mögliche Sonderausstattungen reichen etwa vom Metalliclack für 585 Euro über das elektrische Panorama-Glasschiebedach für 970 Euro, Voll-LED-Scheinwerfer für 1190 Euro und Navigation für bis zu 1395 Euro bis zum Lederpaket für 1490 Euro. 

Preis & Leistung

Die Anschaffung, hier ab 34 000 Euro, ist nicht billig. Dafür gibt’s einen familientauglichen Kombi mit Allrad für mehr Fahrsicherheit als Gegenwert. Ab 28 750 Euro ist der X-Perience noch als Benziner mit 125 und 180 sowie als Diesel mit 110 und 150 PS zu haben.

Datenblatt

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel. Hubraum: 2,0 Liter. Leistung: 135/184 kW/PS. Maximales Drehmoment: 350/1750-3250 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute. Beschleunigung: 7,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit: 224 Stundenkilometer. Umwelt: Testverbrauch 5,9 Liter pro 100 Kilometer, 139 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 5,4 Litern Mixverbrauch. Preis: 34 000 Euro.

KoCom/Fotos: Günther Koch

12. Januar 2016