Dienstag, 18. Juni 2024

FB Logo für GK 1

GALERIA AUTO Renault hat Clio aufgewertet / Benziner, Autogas, Vollhybrid. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Alfa Romeo Giulia und Stelvio auch wieder als Quadrifoglio. Foto: Alfa Romeo
GALERIA AUTO Toyota Prius jetzt formschön und leistungsstärker / Nur Plug-in. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Mitsubishis Kleinwagen Colt ist wieder da. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Mission possible mit Abarths neuem Elektro-500e. Foto: Günther Koch

Blinklicht

"999"

Tempolimit-Anzeige in einem Kleinwagen bei unserem "Auto im Alltag"-Test. (gk)

"Soll ich Sie mal zusammen mit dem Auto fotografieren?"

Netter Passant, der gesehen hat, dass wir Aufnahmen von einem sportlichen Testwagen gemacht haben. (gk)

"Geh' Ford"

Abgewandelter "Geh' fort"-Fernsehspruch von Heinz Becker/Gerd Dudenhöffer. (gk)

Ford Kuga

Diesmal im Test als Titanium-Diesel mit 180 PS

Von Günther Koch/Life-Magazin

Ford Kuga, hier als stärkster Diesel mit 180 PS und Titanium-Paket. Foto: Koch

Im Segment der Kompakt-SUV ist vom Hyundai Tucson über Kia Sportage, Renault Captur und Toyota RAV4 bis hin zum VW Tiguan viel los. Auch Ford mischt da mit dem Kuga mit, den wir jetzt als stärksten Titanium-Allrad-Diesel mit Handschaltung gefahren haben.

Außen & Innen

Generation zwei ist bei uns seit 2013 auf dem Markt, kommt, in Valencia produziert, solide verarbeitet daher, mutet von der Wertigkeit her für die untere Mittelklasse standesgemäß an, baut mit über 4,52 Metern länger, ist aber flacher und schmaler. Trotz unverändert knapp 2,69 Meter Radstand steht innen mehr Platz zur Verfügung. Das Gepäckabteil mit dem zweifach verstellbaren Ladeboden ist auf bis zu 481 Liter gewachsen, erweiterbar sogar auf bis zu 1653 Liter, wenn die teilbaren Rücksitzlehnen umgeklappt sind. Die Bedienung fällt endlich leichter. Der größere Touchscreen-Farbmonitor weist jetzt eine Bildschirmdiagonale von 20,3 Zentimetern auf. Die Motorhaube flattert nicht mehr so wie vorher. Innen ist es geräuschmäßig leiser geworden.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen kultivierten 2,0-Liter mit 180 PS und starken 400 Newtonmetern. Der Selbstzünder macht diesen Ford in der Spitze 202 Stundenkilometer schnell. Ein gut abgestuftes Sechsgang-Schaltgetriebe überträgt die Kraft auf die Räder. Die in Verbindung mit der spritsparenden Stopp/Start-Automatik zumindest im Datenblatt so angegebenen 5,2 Liter Mixverbrauch haben wir nicht erreicht. Bei unserem Test hat der Bordcomputer am Ende bei unterschiedlichen Autobahn-, Landstraßen- und Stadtfahrprofilen mit häufigeren Lastwechsel 6,8 Liter angezeigt.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt diesen leer doch 1702 Kilo schweren Kuga, der Lasten bis 2000 Kilo ziehen kann, flott voran. Das Fahrwerk hat einen komfortabel-sportlichen Eindruck hinterlassen. Der Allrad regelt die Drehmomentverteilung permanent, erlaubt Ausflüge auch abseits des Asphalts. Die Dynamikkontrolle erhöht die Spurstabilität in engen Kurven. Die elektromechanische Servolenkung gibt ausreichend Rückmeldung. Die Scheibenbremsen sorgen für standfeste Verzögerung. Stabilitätsprogramm, Seitenairbags vorn, Kopfairbags auch hinten, dazu Fahrer-Knieairbag und Kindersitz-Halterungen tragen bereits zum Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

In Titanium als zweithöchste von vier Ausstattungen sind neben Tempomat samt Begrenzer, Lederlenkrad und Sportsitzen vorn etwa auch das CD-Audiosystem samt sprachgesteuertem Kommunikations- und Entertainmentsystem mit dem größeren Monitor sowie Zweizonen-Klimaautomatik, kombinierte Leder-/Stoffpolster sowie 17-Zoll-Leichtmetallräder mit 235er-Reifen enthalten. Vier Pakete und viele Sonderausstattungen wie Bi-Xenon-Scheinwerfer für 960 Euro, Adaptivtempomat für 980 Euro und Navigaton samt Rückfahrkamera haben den Grundpreis des Testwagens um fast 8880 Euro erhöht.

Preis & Leistung

Ein Schnäppchen ist die Anschaffung, hier ab 33 850 Euro, nicht. Dafür fährt ein agil-wendiges Kompakt-SUV-Modell vor. Ab 24 300 bis 38 500 Euro sind in der Baureihe noch zwei Benziner mit 150 und 182 PS sowie zwei weitere Diesel mit 120 und 150 PS zu haben. Auch Frontantrieb ist möglich.

Datenblatt

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel. Hubraum: 2,0 Liter. Leistung: 132/180 kW/PS. Maximales Drehmoment: 400 Newtonmeter bei 2000 bis 2500 Umdrehungen pro Minute. Beschleunigung: 9,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit: 202 Stundenkilometer. Umwelt: Testverbrauch 6,8 Liter pro 100 Kilometer, 135 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 5,2 Litern Mixverbrauch. Preis: 33 850 Euro.

KoCom/Fotos: Günther Koch

30. November 2015