Montag, 17. Januar 2022

FB Logo für GK 1

GALERIA AUTO BMW legt 4er-Gran-Coupé noch sportlicher aus. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Honda setzt auch beim HR-V künftig auf Hybridantrieb. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Toyota über Brennstoffzellen- im Vergleich zu rein batterieelektrischem Antrieb. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Ford krönt Mustang Mach-E-Baureihe mit 487 PS starkem GT. Foto: Rainer Waldinger
GALERIA AUTO Opel-Astra-Neuauflage als Benziner, Diesel, Plug-in / Elektroversion folgt 2023. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Seat Ibiza und Arona überarbeitet / Cockpit digitaler / Jeweils Benziner und Erdgasversion. Foto: Seat

Blinklicht

"999"

Tempolimit-Anzeige in einem Kleinwagen bei unserem "Auto im Alltag"-Test. (gk)

"Soll ich Sie mal zusammen mit dem Auto fotografieren?"

Netter Passant, der gesehen hat, dass wir Aufnahmen von einem sportlichen Testwagen gemacht haben. (gk)

"Geh' Ford"

Abgewandelter "Geh' fort"-Fernsehspruch von Heinz Becker/Gerd Dudenhöffer. (gk)

Audi S6

Diesmal im Test als Diesellimousine mit 344 PS

Von Günther Koch/Life-Magazin

Die aktuelle S6-Generation steht bei uns seit 2019 bei den Händlern. Fotos: Koch

Schon seit 1994 hat Audi den S6 als Sportversion seiner A6-Baureihe im Programm. Bei der aktuellen handelt es sich um die 2019 eingeführte fünfte Generation. Mit ihr sind die Ingolstädter in der oberen Mittelklasse im Umfeld vergleichbarer deutscher Konkurrenz wie BMW 5er M-Automobile und Mercedes-AMG E-Klasse unterwegs. Wir haben den S6 jetzt als bei uns erstmals nur als Diesel verfügbare Limousine zur Probe gefahren.

Außen & Innen

Viertüriger Fünfsitzer. Klassische Stufenheckausführung. Modernes Design. Schmale Scheinwerfer. Wuchtiger Sechseck-Kühlergrill. Große seitliche Lufteinlässe unten. Wie gehabt hinten vier in die Heckschürze integrierte Endrohre. Tiefergelegte Karosserie. Sauber verarbeitet. Wertig anmutend. 4,95 Meter lang, 1,88/2,11 Meter breit, 1,44 Meter hoch, Radstand 2,92 Meter, Kofferraum 520 Liter. Detailunterschiedene zu normalen A6-Serienbrüdern. Darunter neben Motor mit stärkerer Leistung auch spezielle Materialien wie ausgewählte Ledersorten oder Zierteile aus kohlenfaserverstärktem Kunststoff. Umfangreicheres Serienpaket. Änderungen an Anbauteilen wie Rädern, Abgasanlage, Fahrwerk, Stoßdämpfern und Schwellern. Immer Quattro-Allradantrieb. Innen geräumig selbst im Fond. Gute Rundumsicht. Alles liegt passend im Blick. Übersichtliches Cockpit. Zur Eingewöhnung in die Bedienung, was das MMI-Infotainment mit Navigation betrifft, anfangs ruhig etwas Zeit nehmen. Danach ist die Handhabung rasch im Griff.

Der wuchtige Kühlergrill mit den vier Markenringen dominiert die Frontpartie.

Motor & Umwelt

Sechszylinder-Turbodiesel. Abgasnorm Euro-6d. 3,0 Liter Hubraum. 253/344 kW/PS. Maximal 700 Newtonmeter Drehmoment ab 1750 bis 3250 Umdrehungen pro Minute. In 5,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. 250 Stundenkilometer Spitze. Permanenter Allrad. Als Getriebe handschaltbare Acht-Stufen-Tiptronic Automatik. Verbrauch laut Audi nach WLTP kombiniert 6,3 Liter pro 100 Kilometer. Verbrauch nach zweiwöchigem Standardtest mit normalen Orts-, Landstraßen und zügigeren Autobahnfahrprofilen in verschiedenen Fahrmodi bei möglichst konstanter Fahrweise ohne häufigere Lastwechsel am Ende laut Bordcomputer 7,2 Liter pro 100 Kilometer. Kohlendioxidausstoß nach WLTP kombiniert 166/167 Gramm pro Kilometer bei angegebenen 6,3 Litern.

Unter der Haube ist ein Sechszylinder am Werk. Das Cockpit wirkt sportlich-funktionell.

Fahren & Sicherheit

Der einfach aufgeladene Turbodiesel ist mit einem elektrisch angetriebenen Verdichter für noch sportlicheren Auftritt kombiniert. Beim Anfahren und Beschleunigen mit niedriger Last und geringer Drehzahl ist das Turboloch nicht mehr zu spüren, auch Ansprechverhalten und Durchzugsvermögen profitieren davon. Das Mildhybridsystem mit 48-Volt-Riemen-Starter-Generator und kleinem Akku im Fahrzeugboden gewinnt beim Bremsen Energie zurück, speist diese in die Batterie ein. Bis zu 40 Sekunden kann der S6 mit abgeschaltetem Motor segeln. Die Kraftverteilung beim Allrad liegt bei 40:60 Prozent, maximal sind 70 Prozent vorn, 85 Prozent hinten möglich. Bei der optional verbauten Dynamik-Allradlenkung, die direkte Rückmeldung von der Straße gibt, schlagen die Hinterräder über Tempo 60 in Fahrtrichtung ein, die Stabilität wird höher. Bei niedriger Geschwindigkeit sorgt sie mit entgegengesetztem Einschlag für mehr Agilität. Das straffere Serien-S-Sportfahrwerk macht seinem Namen alle Ehre, verfügt über Dämpferregelung, kann so bestmöglich zwischen Komfort und Dynamik variieren. Mit Auto, Komfort, Dynamik, Effizienz und Individual sind gleich fünf Fahrmodi wählbar. Die Scheibenbremsen sorgen für standfeste Verzögerung.  

Heck-/Seitenansicht des viertürigen Fünfsitzers mit der Modellkennung hinten.

Serie & Extras

Beim S6 gehören etwa LED-Scheinwerfer, automatisch öffnende Gepäckraumklappe, Vier-Zonen-Klimaautomatik, Fahrerinformationssystem mit Sieben-Zoll-Farbdisplay, Infotainment, 10,1-Zoll-Farbdisplay, Navigation, Digitalradioempfang, Soundsystem, Smartphone-Einbindung, Multifunktionslederlenkrad, Edelstahlpedale, Sportsitze vorn, Tempomat samt Begrenzer, Spurverlassens- und Kollisionswarner mit Bremseingriff zum Grundumfang. Sonderausstattungen wie Ambiente-Lichtpaket (320 Euro), 20-Zoll-Leichtmetallräder mit 255er-Reifen (800 Euro), Leder (950 Euro), Metalliclack (1000 Euro), Quattro mit Sportdifferenzial (1499 Euro), Dynamik-Allradlenkung (1900 Euro), Matrix-LED-Scheinwerfer (2100 Euro) sowie Assistenzpaket Plus (4740 Euro) haben den Grundpreis des Testwagens nochmals um gut 18 000 auf 95 945 Euro steigen lassen.  

Das Gepäckabteil fasst stattliche 520 Liter. Und so sieht der Sport-S6 von der Seite aus.

Preis & Leistung

Die Anschaffungskosten, hier ab 79 090 Euro, sind hoch. Dafür gibt es eine inzwischen ausgereifte Powerlimousine mit hoher Langstreckentauglichkeit als Gegenwert. Die normalen A6-Limousinen sind ab 50 150 Euro zu haben, die Avant-Kombis ab 52 640, die beiden Plug-in-Hybrid mit im System 299 und 367 PS ab 58 700 sowie die Allroad Quattros ab 60 990 Euro. Nur der 600 PS starke RS6 Avant ab 123 500 Euro steht Baureihen-intern noch über dem S6, dessen Kombivariante bei 81 590 Euro beginnt.

Datenblatt

Motor: Sechszylinder-Turbodiesel. Hubraum: 3,0 Liter. Leistung: 253/344 kW/PS. Maximales Drehmoment: 700/1750-3250 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute. Beschleunigung: 5,0 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit: 250 Stundenkilometer. Antrieb: Permanentallrad. Getriebe: Acht-Stufen-Tiptronic-Automatik. Umwelt: Testverbrauch 7,2 Liter pro 100 Kilometer, 166/167 Gramm Kohlendioxidausstoß pro Kilometer bei angegebenen 6,3 Litern Mixverbrauch nach WLTP. Abgasnorm: Euro-6d. Grundpreis 79 090 Euro. 

KoCom/Fotos: Günther Koch

8. November 2021