Montag, 17. Januar 2022

FB Logo für GK 1

GALERIA AUTO BMW legt 4er-Gran-Coupé noch sportlicher aus. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Honda setzt auch beim HR-V künftig auf Hybridantrieb. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Toyota über Brennstoffzellen- im Vergleich zu rein batterieelektrischem Antrieb. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Ford krönt Mustang Mach-E-Baureihe mit 487 PS starkem GT. Foto: Rainer Waldinger
GALERIA AUTO Opel-Astra-Neuauflage als Benziner, Diesel, Plug-in / Elektroversion folgt 2023. Foto: Günther Koch
GALERIA AUTO Seat Ibiza und Arona überarbeitet / Cockpit digitaler / Jeweils Benziner und Erdgasversion. Foto: Seat

Blinklicht

"999"

Tempolimit-Anzeige in einem Kleinwagen bei unserem "Auto im Alltag"-Test. (gk)

"Soll ich Sie mal zusammen mit dem Auto fotografieren?"

Netter Passant, der gesehen hat, dass wir Aufnahmen von einem sportlichen Testwagen gemacht haben. (gk)

"Geh' Ford"

Abgewandelter "Geh' fort"-Fernsehspruch von Heinz Becker/Gerd Dudenhöffer. (gk)

Volvo S60

Diesmal im Test als Recharge-Plug-in-Hybrid R-Design

Von Günther Koch/Life-Magazin

Die aktuelle Auflage der kompakten Sportlimousine ist seit 2019 auf dem Markt. Fotos: Koch

Den nur als Sportlimousine mit Stufenheck erhältlichen S60 hat Volvo seit 2000 auf dem Markt. Bei der aktuellen handelt es um die 2019 vorgestellte dritte Generation des kleinen S60-Bruders, mit der die Schweden in der Premiummittelklasse im Umfeld etwa vom BMW 3er, Audi A4, Jaguar XE und der Mercedes C-Klasse antreten. Wir haben ihn jetzt als elektrifizierten Recharge Plug-in-Hybrid mit Automatik und Allrad in R-Design-Ausführung zur Probe gefahren.

Außen & Innen

Viertüriger Fünfsitzer. Läuft in USA vom Band. Klassische Stufenhecklimousine. Cooles Skandinavien-Design. Zugleich sportlich-elegant. Sauber verarbeitet. Wertig anmutend. Relativ geräumig. 4,76 Meter lang, 1,85/2,04 Meter breit, 1,43 Meter hoch, Radstand stattliche 2,87 Meter, gerade geschnittener Kofferraum mit immerhin noch 391 Liter. Man sitzt bequem, hat alles ganz gut im Blick. Selbst im Fond noch ordentlich Platz. Übersichtliches Cockpit dank digitaler Instrumentierung mit 12,3 Zoll großem vollgrafischem Display und modernem Infotainment. Zur Eingewöhnung sollte man sich, was Digitalisierung und Vernetzung betrifft, etwas Zeit nehmen, um später alles wirklich sinnvoll nutzen zu können.

Blick auf die Frontpartie mit dem Markenlogo vorn mittig im Kühlergrill.

Motor & Umwelt

Vierzylinder-Turbobenziner, Abgasnorm Euro-6d, plus Elektromotor. Elektromotor treibt Hinterachse an. Verbrenner mit 2,0 Liter Hubraum, leistet 223/303, Elektromotor 65/87 kW/PS. Verbrenner maximal mit 400 Newtonmetern Drehmoment ab 2200 bis 4800 Touren, Elektromotor maximal mit 240 Newtonmetern. In 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. 180 Stundenkilometer Spitze, elektrisch 125. Allradantrieb. Acht-Gang-Automatik. Rein elektrische Reichweite 57 Kilometer. Ladezeit Batterie je nach Anschluss drei, vier, acht Stunden. Kombinierter Verbrauch laut Volvo nach WLTP 1,8 Liter pro 100 Kilometer. Kohlendioxidausstoß 41 Gramm pro Kilometer. Verbrauch laut Bordcomputer am Ende des zweiwöchigen Standardtests nach normalen Orts-, Landstraßen- und zügigeren Autobahnfahrprofilen bei dennoch eher moderater und möglichst konstanter Fahrweise ohne häufigere Lastwechsel in verschiedenen Fahrmodi 3,2 Liter.

Zum Plug-in-Hybrid gehört ein Vierzylinder-Turbobenziner. Blick ins moderne Cockpit.

Fahren & Sicherheit

Insgesamt kraftvoll-kultivierter, zugleich lebhafter Gesamtcharakter der durch die zusätzlichen Komponenten doch 2039 Kilo schweren Limousine, wobei das durchaus sportlich ausgelegte Fahrwerk stets ausreichend komfortabel federt. Wer will, kann den Charakter des für längere Strecken gut geeigneten Wagens über die verschiedenen Fahrprofile mit Auswirkungen auf Motor, Getriebe, Lenkung und Bremsen eben noch nachschärfen oder kommoder auslegen. Der elektronisch gesteuerte Allrad erhöht mit der Traktion die Stabilität beim Fahren. Die Lenkung gibt gute Rückmeldung von der Straße. Die vorn und hinten innenbelüfteten Scheibenbremsen packen standfest zu. Unter anderem Aufmerksamkeitswarner, Fußgänger-, Radfahrer-, Wildtiererkennung, Kreuzungsbremsassistenz, Lenkunterstützung bei Ausweichmanövern, Verringerung der Gefahr von Unfällen mit entgegenkommenden Fahrzeugen sowie Spurhaltehilfe tragen bereits zum höheren Standard-Insassenschutzniveau bei.   

Heck-/Seitenansicht des viertürigen Fünfsitzers mit Blick auf die Modellkennung hinten.

Serie & Extras

R-Design ist die wertigere der beiden Ausstattungslinien. Sportliche Front- und Heckschürze, LED-Scheinwerfer, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Infotainment, Neu-Zoll-Touchscreen, Navigation, Smartphone-Einbindung, digitaler Radioempfang, Sportsitze, Multifunktionssportlenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage und Einparkhilfe hinten gehören hier bereits zum Grundumfang. Sonderausstattungen wie Sitzkomfort-Paket (500 Euro), Parkkamera samt 360-Grad-Umfeldbeobachtung (640 Euro), Parkassistenz-Paket samt Rückfahrkamera (700 Euro), Metalliclackierung (900 Euro), Standheizung (900 Euro), Licht-Paket samt Voll-LED-Scheinwerfer (1000 Euro), Headup-Display (1090 Euro), Sicherheitspaket (1400 Euro), Xenium-Paket samt elektrischem Panorama-Glasschiebedach (2550 Euro), Premium-Soundsystem (2680 Euro) und andere haben den Grundpreis des Testwagens um 15 680 auf 75 180 Euro erhöht. 

Das Gepäckabteil fasst 391 Liter. Und so sieht die Limousine von der Seite aus.

Preis & Leistung

Die Anschaffungskosten – Grundpreis hier ab 59 500 Euro – sind kein Schnäppchen. Dafür gibt es eine sportliche, nicht unbedingt mainstreamige Limousine als Gegenwert. Zudem sind die Schweden für ihr hohes Sicherheitsniveau bekannt, bieten seit 2019 alle neu vorgestellten Modelle mit elektrifizierten Varianten und/oder vollelektrisch. Was den S60 der europäischen Markentochter des chinesischen Geely-Konzerns betrifft, standen zuletzt ab 43 800/46 800 Euro noch zwei Benziner mit 197/250 PS zur Wahl, die Kombis V60 samt Cross Country als Mild-/Plug-in-Hybrid ab 39 150/56 350 Euro.     

Datenblatt

Motor: Vierzylinder-Turbobenziner plus Elektromotor. Hubraum: 2,0 Liter. Leistung Verbrenner/Elektromotor: 223/303, 65/87 kW/PS. Maximales Drehmoment Verbrenner/Elektromotor: 400, 240 Newtonmeter. Beschleunigung: 4,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit: 180 (elektrisch 125) Stundenkilometer. Antrieb: Allrad. Getriebe: Acht-Gang-Automatik. Umwelt: Testverbrauch 3,2 Liter pro 100 Kilometer, nach WLTP 41 Gramm Kohlendioxidausstoß pro Kilometer bei angegebenen 1,8 Litern Mixverbrauch. Rein elektrische Reichweite: 57 Kilometer. Batterieladezeit: Je nach Anschluss drei, vier, acht Stunden. Abgasnorm: Euro-6d. Grundpreis: 59 500 Euro.

KoCom/Fotos: Günther Koch

25. Oktober 2021