Montag, 9. Dezember 2019

FB Logo für GK 1

  • R Hotel Al Baleed Slide Hotels 4
  • R Hotel Swakopmund Slide Hotels 5
  • R Hotel Seezeitlodge Slide Hotel
  • R Hotel Modrzewie Park Slide Hotels dieser Welt
  • R Hotel Kaiserlodge Slide Hotels dieser Welt
  • R Hotel Sonne Bregenzerwald Slide Hotels dieser Welt
  • GALERIA HOTELS: Am Strand des Al Baleed Resorts Salalah im Oman. Foto: Günther Koch
  • GALERIA HOTELS: Mitarbeiter des Swakopmund-Hotels in Namibia. Foto: Günther Koch
  • GALERIA HOTELS: In der Seezeitlodge Hotel & Spa im Saarland geht es auch um Nachhaltigkeit. Foto: Günther Koch
  • GALERIA HOTELS: Im Modrzewie Park in der Pieniny-Region im Süden Polens. Foto: Rainer Waldinger
  • GALERIA HOTELS; Die Kaiserlodge in Scheffau am Wilden Kaiser in Tirol. Foto: Kaiserlodge
  • GALERIA HOTELS: (Trachten-)Gemälde im Sonne Lifestyle Resort Bregenzerwald. Foto: Wilfried Debelius

Gute Reise!

"Ein Autofahrer aus Beuel / hat geträumt – und es war ihm ein Greuel / er musst mit dem Audi / bis runter zum Saudi / und ihn bitten: Please give me some oil!”

Die Limericks hier stammen alle von Ole Haldrup. Sein „Buch der Limericks“ (2003), dazu „Lirum, Larum, Limerick“ (2004) und „Das Geheimnis der fünften Zeile" (2007) sind zu beziehen über: Nereus-Verlag, Susanne Happle, Johann-von-Werth-Straße 6, 79100 Freiburg, Telefon 0761-403802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (gk)

Hotel Royal, Sanremo

Das Fünf-Sterne-Haus an der italienischen Blumenriviera hat sich den Charme der Belle Époque noch bewahrt

Von Wilfried Debelius/Life-Magazin

Das Hotel Royal in Sanremo liegt hinter der Via Aurelia direkt am Meer. Fotos: Debelius

Sanremo – Kein Geringerer als Oscar Wilde stand Pate bei dem, worum man sich hier vor allem bemüht, nämlich, um mit den Worten des irischen Schriftstellers (1854-1900) zu sprechen, den „Glanz der Vergangenheit mit den Annehmlichkeiten der Gegenwart zu vereinigen, um Freude zu bereiten“: Mit dem Hotel Royal in Sanremo setzen wir in loser Folge die Reihe ausgewählter „Hotels dieser Welt“, so der Titel unserer Serie, fort.

Die Palmen am Eingang verbreiten südliches Flair. Das Royal hat Stil, ist geschmackvoll eingerichtet.

In sechster Generation

Hotel/Lage: Bei dem von Marco Sarlo geleiteten Hotel handelt es sich um eine 1872 eröffnete Fünf-Sterne-Luxusherberge bereits in sechster Generation im Besitz der Familie Bertolini. Sanremo zählt rund 55 000 Einwohner, liegt durch die Seealpen geschützt an der ligurischen Riviera di Ponente im Nordwesten Italiens an einer Bucht zwischen Capo Nero und Capo Verde. Ihr früheres Herz, La Pigna, ist von einem verwinkelten Gewirr aus Durchgängen und Gassen durchzogen. Die Blumenstadt an der Blumenriviera, die einen Großteil ihres wirtschaftlichen Wohlstands eben der Blumenzucht verdankt, ist unter anderem durch das Casino, den Radsportklassiker Mailand-Sanremo und das jährliche Musikfestival bekannt. Selbst im Winter ist das Klima mild. Das Hotel nahe der Via Aurelia befindet sich in einem 12 000 Quadratmeter großen subtropischen Park mit geschwungenem Meerwasser-Pool, den Architekt Gio Ponti („Ich möchte Schwimmbecken für Wassernymphen, in die man von einem Baum aus hineinspringen kann, mit einer Bar am Wasserrand“) geplant hat.

Simona Ilarie kümmert sich um die Reservierungen. Ganz in Weiß sind die Zimmer hell und freundlich.

Stilvoll eingerichtet

Unterbringung/Flair: Die 124 stilvoll eingerichteten und modern etwa mit LCD-Fernseher ausgestatteten Zimmer/Suiten mit 250 Betten gliedern sich in sechs Kategorien. Licht, Komfort, Liebe zum Detail und Service sollen ihren Teil zum „Mikrokosmos des Wohlfühlens“ beitragen, wie es auf der Webseite des Hotels heißt, in dem drahtloses Internet mit gutem Übertragungstempo übrigens überall möglich ist. Das ganze Haus mit echten Bildern, viel Marmor und Stuck hat den Belle-Époque-Stil seiner Entstehungszeit bewahrt, strahlt gediegen-geschmackvollen, aber keinesfalls protzigen Luxus aus. Was offenbar auch zahlreiche prominente Gäste wie Sis(s)i, die Kaiserin von Österreich, Fürst Rainer und Fürstin Gracia Patricia von Monaco, Sowjetpräsident Michael Gorbatschow oder Künstler wie Maria Callas, Sharon Stone oder Roger Moore schon zu schätzen wussten.

Blick hinunter über den Pool an die Promenade. Selbst auf den Gängen geht es stilvoll zu.

Kreativ mediterran

Küche/Keller: Im Restaurant Fiori di Murano speist man á-la-carte umgeben von Park und Meer. Das Feinschmecker-Restaurant Gourmet Giardino wartet mit romantischem Ambiente auf. Originalfresken zieren die Decke der Piano-Bar Delle Rose. Die Pool-Bar Corallina eignet sich für leichtere Essen und Snacks. Chefkoch Moreno Picchietti steht für kreative mediterrane Küche mit saisonalen Produkten, markanten Noten, bevorzugten Kräutern wie Majoran, Wacholder oder Wildfenchel und Bezügen auf regionale Küchen von Risottos mit Safran und Pilzen, Zitrone und Radicchio über Spezialitäten aus dem Meer bis hin zu süßsauren Marmeladen, etwa mit Tomaten, roten Zwiebel, Äpfel, Gurken, Birnen und Vanille, dazu Rotwein aus dem gut sortieren Keller des Hauses mit edlen Tropfen.

Sanremo ist nicht zuletzt für sein Casino bekannt, in der Stadt lässt sich sonst aber auch noch gut einkaufen.

Nach Cannes, Monte Carlo

Wohlgefühl/Aktivitäten: Im 700 Quadratmeter großen Spa stehen Whirlpool, Dampfbad, Massagemöglichkeiten mit natürlichen Produkten, Ruhezonen, Fitnessgeräte und sogar ein Friseursalon zur Verfügung. Direkt am Hotel vorbei führt der 24 Kilometer lange Radweg „Ponente Ligure“ bis nach San Lorenzo al Mare. Fahrräder können vor Ort gemietet werden. Hotelgäste bekommen im nahe Golfclub degli Ulivi spezielle Rabatte. In Sanremo laden kleine, teilweise exklusive, zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichende Läden zum Shoppen ein. Bis nach Monte Carlo sind es etwa 45, nach Nizza 60, nach Cannes 70 Kilometer. Mit Weinproben kombinierte Ausflüge ins Hinterland lohnen.

Chefkoch Moreno Picchietti und Oberkellner Massimiliano Pattrinieri in der Küche. Stimmungsvoll geht es beim Dinner zu.

Abholung ab Nizza möglich

Preise/Anreise: Das Standardzimmer war zuletzt ab 229 Euro zu haben, die teuerste Suite mit Meerblick und Balkon hoch bis 2810 Euro. Nächster Flughafen ist Nizza, von wo aus auf Anfrage auch eine Abholung möglich ist. Mit dem Auto sind es etwa ab Basel durch die Schweiz, an Mailand vorbei und dann die Küste Liguriens entlang noch etwa 600 Kilometer bis Sanremo. Die Anreise per Bahn empfiehlt sich ebenfalls über Mailand.

Sie sind für die Gäste da: Royal-Küchen- und Restaurantteam. Vom Hotel geht der Blick hinaus aufs Meer.

Adresse, Telefon, Internet

Information: Royal Hotel Sanremo, Corso Imperatrice 80, I-18038 Sanremo, Telefon 0039-(0)-1845391, www.royalhotelsanremo.com.

KoCom/Fotos: Wilfried Debelius

29. Oktober 2018

Die nächsten Themen: Auto - Audi TT im Test. Reise - Auf Sardinien. Auto - Peugeots neuer 2008/e-2008. Reise - Im Alentejo. Auto - Seat Ateca im Test. Reise - In San Francisco. Auto - Fords neue elektrifizierte Nutzfahrzeuge. Reise - An der Mosel. Auto - Audi Q3 im Test. Reise - Durch das Tal des Todes. Auto - Der neue Mercedes e-Sprinter. Reise - In Nazaré. Auto - Seat Ibiza im Test. Reise - Am Gardasee. Auto - Das Autojahr 2019/Bilanz. Reise - In Málaga.