Mittwoch, 2. Dezember 2020

FB Logo für GK 1

  • A Slide IAA 005
  • A Slide IAA 002
  • A Slide IAA 003
  • A Slide IAA 001
  • A Slide IAA 006
  • A Slide IAA 004
  • GALERIA AUTO Der neue VW ID3. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO Der neue Land Rover Defender. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO Der neue Ford Puma. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO Der neue Elektro-Mini. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO Der neue Mercedes GLB. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO Der neue Elektro-Honda-e. Foto: Günther Koch

Blinklicht

"Trotzdem braucht es keinen Pilotenschein, um diesen Golf zu fahren."

Hendrik Muth aus dem Produktmarketing der achten VW-Golf-Generation bei der Vorstellung der beiden Plug-in-Hybridvarianten GTE und eHybrid sowie des Mildhybrid eTSI am Stammsitz der Marke und des Volkswagen-Konzerns in Wolfsburg über das noch digitalere und in verschiedenen Medien als nicht immer intuitiv kritisierte Bedienkonzept unter Hinweis darauf, dass sich dieser digitale Trend auch fortsetzen werde. (gk)

BMW 8er

Diesmal im Test als 340-PS-Gran-Coupé mit M-Sportpaket

Von Günther Koch/Life-Magazin

Das Gran Coupé der BMW-8er-Reihe, hier als 840i xDrive, ist bei uns seit 2019 auf dem Markt. Fotos: Koch

Eigentlich war der aktuelle 8er früher ein 6er. BMW hat ihn nur aus der kleineren Baureihe herausgeholt, in der momentan lediglich noch der praktischere Gran Turismo zu finden ist, während in der größeren inzwischen schon sechs emotionale Modelle vertreten sind, darunter das Gran Coupé, mit dem die Münchner im Viertürer-Umfeld der Oberklasse etwa gegen Mercedes GT und Porsche Panamera GTS antreten. Wir haben es jetzt als Allrad-840i mit M-Sportpaket gefahren.

Außen & Innen

Das gestrecktere Gran Coupé, gegenüber dem normalen Coupé mit zwei zusätzlichen Türen, gibt es erst seit 2019. Es kommt auf 5,08 Metern Länge sauber verarbeitet daher, mutet sehr wertig an. Platz ist bei 3,02 Metern Radstand selbst im Fond des nur 1,40 Metern flachen 4+1-Sitzers noch ganz ordentlich vorhanden. Das Gepäckabteil mit Durchladefunktion bei getrennt teilbarer Rücklehne hinter der größeren Heckklappe fasst 440 Liter. Das in M-Sportpaket-Ausführung serienmäßige Aerodynamikpaket setzt sich aus Komponenten in Wagenfarbe zusammen, besteht aus speziellen Stoßfänger-Verkleidungen und Seitenschwellern. Im modernen Cockpit geht es gewohnt sportlich-funktionell zu. Nach kurzer Eingewöhnung findet man sich rasch zurecht. Die Sicht nach hinten bleibt bei Autos dieser Art etwas eingeschränkt.

Blick auf die Frontpartie mit dem Markenlogo vorn über dem Doppelnieren-Kühlergrill.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Sechszylinder handelt es sich um einen kultivierten 3,0-Liter mit 340 PS und durchzugsstarken 500 Newtonmetern Drehmoment schon früh ab 1600 über ein breites Band bis 4500 Touren. Er ist freigegeben nach der strengeren Abgasnorm Euro-6d-Temp, beschleunigt diesen BMW in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, macht ihn, elektronisch abgeregelt, in der Spitze 250 Stundenkilometer schnell. Eine sehr gut abgestufte, auch handschaltbare Achtgang-Steptronic-Sportautomatik überträgt die Kraft auf alle vier Räder. Die in Verbindung mit der Stopp/Start-Spritsparfunktion zumindest im Datenblatt so angegebenen maximal 7,8 Liter, ermittelt nach dem realistischeren WLTP-Messverfahren, haben wir leider nicht erreicht. Bei uns hat der Bordcomputer am Ende nach normalen Orts- und Landstraßen- sowie eher moderateren Autobahnfahrprofilen dennoch 9,2 Liter angezeigt.

Unter der Haube ist ein Sechszylinder-Turbobenziner im Werk. Das Cockpit ist sportlich-funktionell.

Dynamik & Sicherheit

Der Twinpower-Turbo schiebt dieses leer doch 1930 Kilo schwere Gran Coupé beim Tritt aufs Gaspedal stürmisch voran, wobei sich die Kraft weitgehend gleichmäßig entfaltet. Das Adaptiv-M-Fahrwerk ist mit dynamischer Dämpferkontrolle kombiniert. Über den Fahrerlebnisschalter sind die Fahrprogramme Komfort, Eco Pro, Sport und Adaptive einstellbar. Der Permanentallrad verteilt die Drehmomente zwischen Vorder- und Hinterachse vollvariabel. Die Integral-Aktivlenkung passt den Lenkwinkel der Hinterräder an, sorgt so für agileres Fahrverhalten. Die im M-Sportpaket enthaltene Sportbremse ist auf höhere Leistung ausgelegt. Unter anderem Aufmerksamkeitsassistenz, Spurverlassens-, Spurwechsel-, Front-, Heckkollisions- und Querverkehrswarnung hinten tragen bereits zum hohen Standard-Insassenschutz bei.   

Heck-/Seitenansicht des 4+1-Sitzers, dessen Kofferraum immerhin noch 440 Liter fasst.

Serie & Extras

Adaptive LED-Scheinwerfer, Zweizonen-Klimaautomatik, Multimedia, Navigation, Displayverbund aus volldigitaler 12,3-Zoll-Instrumentenanzeige und 10,25-Zoll-Touchscreen-Monitor, Vernetzung, Leder, Multifunktionssportlederlenkrad, Headup-Display, verschiedene kamera- und ultraschallbasierte Parkhilfen, automatische Heckklappenbetätigung und Sportabgasanlage gehören bereits zum Grundumfang. Sonderausstattungen wie M-Sport-, M-Technik-, M-Carbonexterieur-, Innovationspaket, M-Sportsitze, M-Adaptivfahrwerk Professional, Panorama-Glasdach, Vierzonen-Klimaautomatik, Soundsystem und 20-Zoll-Leichtmetallräder mit vorn/hinten 245/275er-Rädern haben den Grundpreis des Testwagen um mehr als 35 000 Euro erhöht.  

Modellkennung am Heck. Und so formschön sieht das viertürige Gran Coupé von der Seite aus.

Preis & Leistung

Was die Kosten betrifft, wird die Luft in Sphären wie diesen langsam dünner, denn mit dem Gran-Coupé-Basispreis in diesem Fall von 96 500 Euro ist es lange noch nicht getan. Sonderausstattungen samt Polster- und Lackpreise lassen die Anschaffung hier hoch bis fast 134 750 Euro rauschen. Dafür fährt ein großes, überaus formschön-sportliches, mit vier Türen sogar vergleichsweise praktisches, dazu für lange Strecken taugliches Coupé vor, das ab 93 200 bis 165 000 Euro noch als Benziner mit 530 und 625 sowie als Diesel mit 320 PS zu haben ist. Die Testvariante 840i findet sich statt mit Allrad auch mit Hinterradantrieb in der Liste. Coupé, Coupé M, Cabrio, Cabrio M und Gran Coupé M runden die 8er-Baureihe ab. Gran Coupés gibt es ebenfalls noch beim 2er und beim 4er.

Datenblatt

Motor: Sechszylinder-Turbobenziner. Hubraum: 3,0 Liter. Leistung: 250/340 kW/PS. Maximales Drehmoment: 500/1600-4500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute. Beschleunigung: 4,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit: 250 Stundenkilometer. Umwelt: Testverbrauch 9,2 Liter pro 100 Kilometer, 179-173 Gramm Kohlendioxidausstoß pro Kilometer bei angegebenen 7,8-7,6 Litern Mixverbrauch, Grundpreis: 96 500 Euro.

KoCom/Fotos: Günther Koch

12. Mai 2020