Freitag, 15. November 2019

FB Logo für GK 1

  • A Slide IAA 005
  • A Slide IAA 002
  • A Slide IAA 003
  • A Slide IAA 001
  • A Slide IAA 006
  • A Slide IAA 004
  • GALERIA AUTO: Der neue VW ID3. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO: Der neue Land Rover Defender. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO: Der neue Ford Puma. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO: Der neue Elektro-Mini. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO: Der neue Mercedes GLB. Foto: Günther Koch
  • GALERIA AUTO: Der neue Elektro-Honda-e. Foto: Günther Koch

Blinklicht

"Ich glaube, dass die Freiheit der Mobilität auch mit eine Grundlage der Demokratie ist."

Carlos Tavares, Chef des französischen PSA-Konzerns Peugeot Citroën, zu dem seit 2017 auch Opel zusammen mit der britischen Tochtermarke Vauxhall gehört, bei der Fahrvorstellung des neuen Peugeot 208 in Comporta in Portugal. Die Franzosen bieten die Neuauflage ihres kleinen Wagens jetzt nicht mehr nur als Benziner und Diesel, sondern erstmals auch in einer rein batterie-elektrischen Version als e-208 an. (gk)

BMW 2er

Diesmal im Test als 190-PS-Diesel-Coupé 220d M-Sport

Von Günther Koch/Life-Magazin

BMW 2er Coupé, hier als Selbstzünder 220d M-Sport mit 190 PS. Fotos: Koch

Es ist kein Volumen-, eher ein Emotionsmodell: Wir haben das BMW 2er-Coupé jetzt als stärkeren Diesel M-Sport mit Automatik gefahren. Es tritt im Umfeld vergleichbarer sportlicher Kompaktmodelle von Audi oder Mercedes im Premiumbereich bis hin zum VW Golf auf Seiten der Volumenhersteller an.

Außen & Innen

Aus 1 hat BMW 2 gemacht. Das war 2014, als die Münchner das Coupé aus der 1er-Reihe ausgegliedert und damit die neue 2er-Reihe aufgelegt haben, dem schon 2015 das Cabrio gefolgt ist. 2017 fand die erste Aufwertung. Das Coupé fährt sauber verarbeitet und wertig anmutend mit zweitüriger Karosserie und vier Sitzplätzen vor, ist 4,43 Meter lang, der Radstand beträgt 2,69 Meter, das Gepäckabteil fasst 390 Liter. Nach dem äußeren Feinschliff zuletzt etwa durch den größeren Doppelnieren-Kühlergrill, größere Lufteinlässe und neue Bi-LED-Scheinwerfer kommt es sportlich-markanter daher. Das neue Armaturenbrett bringt durch horizontalere Ausrichtung mehr Klarheit und Ruhe ins Cockpit, vermittelt einen etwas großzügigeren Raumeindruck. Die Materialien und neuen Sitzbezüge aus Stoff und Leder werten das Innere zusätzlich auf.

Blick auf die Frontpartie mit dem Markenlogo vorn noch vor der Motorhaube.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen kultivierten 2,0-Liter mit 190 PS und durchzugsstärkeren 400 Newtonmetern schon früh ab 1750 Touren. Der Selbstzünder, der die strengere Abgasnorm Euro-6d-Temp erfüllt, beschleunigt diesen BMW in 7,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, macht ihn in der Spitze 230 Stundenkilometer schnell. Eine sehr gut abgestufte, über entsprechende Wippen am Lenkrad auch handschaltbare Achtgang-Steptronic überträgt die Kraft hier sportlicher auf die Hinterräder. Die in Verbindung mit der Stopp/Start-Spritspartechnik zumindest im Datenblatt so angegebenen rund viereinhalb Liter haben wir nicht erreicht. Bei uns hat der Bordcomputer am Ende nach normalen Orts-, spritzigeren Landstraßen- und eher moderaten Autobahnfahrprofilen bei wechselnden Fahrmodi 5,6 Liter angezeigt.

Der Motor ist ein 2,0-Liter-Vierzylinder. Das Cockpit ist gewohnt sportlich-funktionell.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt dieses leer 1530 Kilo schwere Coupé ziemlich flott voran. Das Sportfahrwerk, Standard in der M-Sport-Ausführung, macht seinem Namen alle Ehre, federt bei aller Dynamik, gut für längere Strecken, immer noch ausreichend komfortabel, wobei es sich über den Fahrerlebnisschalter auch nachschärfen oder sparsamer einstellen lässt. Der tiefe Schwerpunkt, die größeren Spurweiten und die fast perfekte Achslastverteilung tragen zum überaus agilen Handling bei. Die elektrisch unterstützte Lenkung gibt direkte Rückmeldung von der Straße. Die Scheibenbremsen packen standfest zu. In Sachen Insassenschutz trägt eine ganze Reihe moderner Elektronikhilfen bereits standardmäßig oder optional zu einem hohen Niveau bei.

Heck-/Seitenansicht des zweitürigen Viersitzers. Das Gepäckabteil fasst 390 Liter.

Serie & Extras

Über Advantage-, Sport- und Luxury-Line ist der M-Sport unterhalb vom M240i und M2 Competition höchste Ausstattungsstufe. Neben Grundumfängen wie LED-Scheinwerfer, Klimaautomatik, Radio und 6,5-Zoll-Farbbildschirm ist er ab Werk zudem mit Aerodynamikpaket, Stoff/Alcantara-Sportsitzen, Multifunktionslederlenkrad und 17/18-Zoll-Leichtmetallrädern mit 225er-Reifen unterwegs. Beim Bedienkonzept handelt es sich um die zuletzt neueste Generation. Wer will, kann die Navigation mit 8,8-Zoll-Touchscreen, Sprachsteuerung und Touchfunktion ordern. Die Elektronik sorgt für hohen Vernetzungsgrad. Aufpreispflichtige Sonderwünsche reichen beim 220d etwa vom Adaptivfahrwerk für 760 Euro über bis zu 850 Euro teure Assistenzsysteme, elektrisches Glas-Hebe/Schiebedach für 900 Euro und Leder für 1700 Euro bis zum Businesspaket mit Navigation für 3500 Euro hinauf.

Modellkennung hinten. Und so sieht das sportliche Kompakt-Coupé von der Seite aus.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, hier ab 40 200 Euro, ist kein Pappenstiel. Für manche mögen nutzwertigere hintere Türen fehlen. Woran es aber mit Sicherheit nicht mangelt, ist der Fahrspaß eines sportlichen Coupés, das aktuell ab 30 450 bis 61 900 Euro als Turbobenziner mit 136, 184, 252, 340 und 410 sowie als weiterer Diesel mit 150 PS zu haben ist. Auch Allrad ist möglich. Das Gran Coupé steht 2020 in den Startlöchern. Das Cabrio findet sich momentan ab 34 900 Euro in der Liste.

Datenblatt

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel. Hubraum: 2,0 Liter. Leistung: 140/190 kW/PS. Maximales Drehmoment: 400/1750-2500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute. Beschleunigung: 7,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit: 230 Stundenkilometer. Umwelt: Testverbrauch 5,6 Liter pro 100 Kilometer, 122-120 Gramm Kohlendioxidausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,6-4,5 Litern Mixverbrauch. Preis: 40 200 Euro.

KoCom/Fotos: Günther Koch

22. Juli 2019

Die nächsten Themen: Auto - Die neuen DS Elektro-Crossback. Reise - Auf Sardinien. Auto - Der neue Opel Corsa. Reise - Im Alentejo. Auto - Seats neuer Elektro-Mii. Reise - In San Francisco. Auto - Renaults Elektrostrategie. Reise - An der Mosel. Auto - Die Verbrenner bleiben wohl noch länger. Reise - Durch das Tal des Todes. Auto - Fords neues Elektro-SUV-Modell. Reise - In Barcelona. Auto - Das Autojahr 2019. Reise - Am Gardasee. Auto - Das Autojahr 2020.